Porto Nordportugal
Porto Portugal

BUCH

Porto mi Ausflugstipps von Bernd Lübbers

Urlaub in Porto der Portugiesischen Nordmetropole an der Mündung des Flusses Douro in den Atlantik.
Informationen, Tips, und Anregungen zu Sehenswürdigkeiten, Stadt und Leuten, Adressen von Hotels, Pensionen, Hostels, Jugendherbergen u.v.m.

60 Seiten schwarz weiß, 4,99 EUR | ISBN: 978-3-7448-8774-8

Porto, Portugal, Reiseführer
Blick von Vila Nova de Gaia auf Porto

Portus Cale („Der gute Hafen“) nannten die Römer die keltische Siedlung, die sie hier, an der Flussmündung des Douro in den Atlantik, vorfanden.
   Heute ist Porto eine moderne Metropole, in der das Alte nach wie vor seinen Platz hat. Mit ihren ca. 270.000 Einwohnern (1 Mio im Großraum) bildet die Stadt das Wirtschaftszentrum des Nordens.
   Für viele ist Porto die heimliche Hauptstadt des Landes, was die Lissabonner natürlich anders sehen. In jedem Fall ist Lissabon weit weg, manche behaupten sogar, dort wäre bereits Afrika. Außerdem hat man hier schon immer das getan, was man wollte. Nicht einmal der König hatte ein eigenes Schloss zur Verfügung, wenn er in der Stadt zu Besuch war. Er musste als Gast mit dem Bischofssitz vorlieb nehmen.
   Ein viel zitiertes Sprichwort lautet: „In Porto wird gearbeitet, und in Lissabon gibt man das Geld aus.“
Was ungefähr bedeuten soll: das was in Porto erarbeitete wird, schmeißen die regierenden in Lissabon, wieder zum Fenster raus.
   Für den Besucher haben natürlich beide Städte ihren speziellen Reiz und sind allemal eine Reise wert.
Wir überlassen es am besten den Portugiesen, über ihre „Hauptstädte“ zu streiten und widmen uns erst einmal der heimlichen ...